Zu Bild oben links
90 Jahre MGV Liederkranz Gammelsbach ein gr. Chor der sein Jubiläum 3 Tage lang ausgiebig feiert.
Zu Bild unten links
Er wurde nicht nur auf der Bühne gesungen. Nein, sogar in der Bar, so dass man das Tanzbein schwang. Jedoch mancher schwang sie zu doll und musste Beine und Füße anschließend in einer Schüssel mit kaltem Wasser abkühlen.
Zu Bild oben rechts
Unsere zwei erfahrensten Sänger/in Frau Ilse Fink und Herr Walter Trautmann
Zu Bild unten rechts
Kurz vor Weihnachten gestalten wir en Adventskonzert in der Gammelsbacher Kirche, die gut besucht sind.

Zu Bild links oben
2003 Wien:  
Aufregung, Nervosität stand in der Tür, es ging mit einem gigantischen Bus nach Wien zum internationalen Adventssingen. Wir verbrachten dort 4 herrliche Tage, wo wir uns viele Sehenswürdigkeiten uns anschauten z.B. Schloss Schönbrunn mit Weihnachtsmarkt.
Zu Bild links Mitte
Lustig ging es beim Heurigenabend zu. Hier zeigten die Gammelsbacher, wie man so richtig Schwung in einen Abend brachte.
Zu Bild rechts oben
2005 Weimar:
Weimar wurde am 28 April- 01 Mai vom Liederkranz besiedelt. In Geselligkeit haben die Sänger ein paar schöne Tage verbracht. Sie bekamen viel von der Geschichte und Stadt näher gebracht. Höhepunkte dieser Reise waren ein Konzert im Goethe Gymnasium bzw. Umrahmung eines Gottesdienstes.
Zu Bild rechts Mitte
So mancher trug unsre Rechnerin Sonja auf Händen.
Zu Bild unten Mitte
2006 Bayreuth:
Im Herbst 2006 fuhren wir zu unseren Freunden nach Grafengehaig. Wo wir einen Kommersabend mit gestalteten. Sonntags auf der Heimfahrt besuchten wir die Kirche der 14 Heiligen. Wir bekamen die Erlaubnis von einem Mönchen ein Lied zu singen. Es war einfach herrlich in so einer Kirche zu singen, so dass man Gänsehaut bekam.
 
 
 

 

Zu Bild links oben
2007 März: Feuertaufe- GambaXang
Seit März hat der Liederkranz nun einen 2. Chor, der von vielen jungen Leuten heimgesucht wird.
Zu Bild rechts oben
Die Feuertaufe wurde im kl. Rahmen in der Gammelsbach gefeiert.
Zu Bild links unten
Es wurde von verschiedenen Programmpunkten umrahmt, selbst aus den eigenen Reihen traten mutige auf die Bühne und sangen.
Zu Bild rechts unten
Eine Bauchtanzgruppe besuchte uns, die ein echter hingucker war.
Zu Bild in der Mitte
Natürlich wir Sängerinnen und Sänger vom GambaXang.
 

Mein Heimatort
 Es gibt ein Dorf, ein wunderschöner Ort,
den hab ich gern, will nie mehr von hier fort,
ein schöner Erdenfleck, wo alle Leute,
finden Liebe, Ruhe und viel Freude,
umrangt von Bergen, Auen und dem Wald
ist unser Gammelsbachtal im Odenwald.
 
 Am Berg die alte Burgruine Freienstein,
ziert unser Dorf und ladet jeden ein,
ein Blick von dort lässt voll behagen,
so manches Herz viel höher schlagen,
es lockt Besucher an von Stadt und Land
in unser Gammelsbachtal im Odenwald.
 
 Inmitten Häusern, Strauch und bunten Wiesen,
sieht man den klaren Bach dazwischen fließen,
er rauscht und plätschert wie ein Chorgesang,
so mancher Wandrer hielt an seinen Ufern an.
Ich glaub schon viele hundert Jahre alt,
ist unser Gammelsbachtal im Odenwald-
 
 Als Kind hab ich die Schönheit nicht erkannt,
ich musst erst fort, weit fort ins fremde Land,
doch als das Heimweh trieb mich dann zurück
sah ich mein Dorf mit einem anderen Blick,
es zog mich an mit magischer Gewalt,
mein schönes Gammelsbachtal im Odenwald.
 
Zu Bild rechts oben
Frau Frisch dirigiert den Männerchor, für ihren verstorbenen Mann Otto Frisch. In den Jahren 1947-1964 bis dann ein Wohnortwechsel von ihr stattfand.
Der Chor hatte anfangs kein musikalisches Instrument. Somit mieteten sie sich 1927 ein Harmonium. Dieses Instrument kauften sie 1929, indem einige Chormitglieder zusammenlegten.
 1.     v.l.: Körber Heinrich, Sattler Ludwig, Volk Wilhelm, Siefert Jakob, Volk Adam, Naas Adam, Friedel Sepp und Dewald Ferdinand
 2.     v.l.: Scholten Fritz, Gerbig Herman, Rebscher Wilhelm
 3.     v.l.: Körber Heinrich, Sattler Ludwig, Volk Wilhelm, Siefert Jakob, Volk Adam, Friedel Sepp
 4.  v.l.: Rug Georg, Grab Heinrich, Volk Peter, Körber Heinrich, Sattler Ludwig 
 

 

1989 eine Konzertreise nach Ungarn mit einem Auftritt im Dom zu Budapest. An dieser Konzertreise nahm außer Gammelsbach noch der Chor aus Scharbach teil.
1991 war eine Chorreise angesetzt in die Tschechische Republik. Dies brachte eine Freundschaft mit dem Jugenduniversitätschor von Pardubice hervor. Auch kleine Kinder üben schon einen Chor richtig dirigieren zu können.
1996 reisten die Chöre Gammelsbach, Falken- Gesäß und Scharbach nach Russland in die Städte Moskau und St. Petersburg
1997 war eine Konzertreise angesetzt diese nach Rom ging. Hier lag der Höhepunkt bei der Audienz im Vatikan.
 

 

Ausflüge
1999, 2 Tage Bayreuth. Besuch im Deutschen Theater. Es wurde sogar eine Bekanntschaft mit dem MGV Concordia Grafengehaig.
2000, Weinausflug an die Mainschleife. Am Mittag wurde eine Wanderung mit kleiner Führung durch die Weinberge unternommen. Am Abend wurde in einer Scheune das Weinfest gefeiert.
2001 ging die Reise für 2 Tage in die Schweiz, nach Seelisberg. Dort wurde eine Schifffahrt über den Vierwaldstätter See unternommen. Am Abend wurde im Hotel ein Unterhaltungsabend veranstaltet. Doch leider mussten wir uns am nächsten Morgen, wenn auch bei Regenwetter, von der schönen Schweiz verabschieden und fuhren nach Hause.
1985 Wanderung nach Gundelsheim
So manche Wanderung kann ganzschön anstrengend sein, deshalb wird jetzt Pause gemacht. Auch viel Spaß hatten sie im Sinn. Wie lange brauche die denn noch, wir haben hunger und durst. Wir wussten schon immer, dass es begabte unter uns Sänger gibt.
Mainschleife(Scheune)
Wenn die einen noch fröhlich klingen, tun die andern gar nicht mehr singen. Schon am frühen Morgen ist der Chor sehr gut drauf/lustig.
Weihnachten
Nikolaus und Engel haben wir als zu Besuch, die bescheren unseren Dirigenten sehr, der sich riesig freut über die Geschenke, wie ein kleines Kind.
 
 
 

 

Nach oben